Projekt: EXPO - Tour

EXPO 2000 - Hannover

mit Olaf Van Gonnissen und dem Ensemble "Sonantas Habaneras" (Leiter: Dr. Jesús Ortega) aus Havanna / Kuba

Sonantas Habaneras

Olaf Van Gonnissen

Jesùs Ortega

Repertoire JGO

Repertoire Sonantas Habaneras

Konzerte - Presse

Als eines der Landesauswahlensembles war das JGO eingeladen gemeinsam mit einem ausländischen Ensemble ein Konzert auf der EXPO 2000 zu spielen. Als ausländisches Ensemble war das Gitarrenensemble "SONANTAS HABANERAS" aus Havanna / Kuba (Leiter: Dr. Jesús Ortega) eingeladen. Sie spielten ein Programm mit lateinamerikanischer Gitarrenmusik. Der Kontakt nach Kuba geht auf die Zusammenarbeit mit Leo Brouwer zurück, der 1998 einen einwöchigen Workshop mit Rundfunkaufnahmen und abschließendem Konzert mit dem JGO bestritt.

 

Zur Konzertreihe...

Die internationale Begegnung zwischen Jugendlichen aus Deutschland und ihren Gästen aus allen Ländern der Erde sowie das gemeinsame Musizieren auf der EXPO 2000 stehen im Mittelpunkt des Jugendensemble-Treffens, einem der Schwerpunkte des Musikprogramms auf der Weltausstellung, der gemeinsam mit dem Deutschen Musikrat entwickelt wurde. Deutsche Ensembles laden ihr ausländisches Partnerensemble zunächst zu sich nach Hause ein, und gemeinsam erarbeiten die Ensembles in einer Probenphase ein Programm, mit dem sie dann auf der Weltausstellung im Rahmen von täglichen Flaneur- und gegebenenfalls auch Abendkonzerten auftreten werden. Dabei handelt es sich um Ensembles unterschiedlicher Sparten, die allerdings gemeinsam haben, daß sie alle ihr hohes Niveau bereits durch Wettbewerbserfolge und umfangreiche Konzerterfahrung unter Beweis gestellt haben.

 

EXPO - Tournee: Im Zusammenhang mit der Fahrt (quasi auf dem Weg nach) nach Hannover gab es weitere Konzerte in verschiedenen Städten, und zwar in Fulda am 13.06. (Stadt Fulda / Michael Quell), an der Musikakademie in Kassel am 14.06. (über Michael Tröster),am 18.06. in Bielefeld (Bielefelder Gitarrenforum / Hans Irmer) und am 20.06. in Münster an der Musikhochschule ( Reinbert Evers).

 

 

SONANTAS HABANERAS

SONANTAS HABANERAS wurde 1995 von seinem Leiter Jesús Ortega gegründet. Die Mitglieder des Ensembles waren ursprünglich Gitarrenstundenten des Instituto Superior de Arte in Havanna, heute sind die 15 Spielerinnen und Spieler es hauptsächlich Gitarrenlehrer und professionelle Spieler. Einige der jüngeren haben Preise bei nationalen und internationalen Wettbeweben errungen. Zum Teil formieren sich aus dem Ensemble auch kleinere Besetzungen, Duos, Trios, Quartette.  Als gesamte Gruppe (derzeit 15 Spieler) tritt Sonantas Habaneras auf zweierlei Arten in Erscheinung: Conjunto de Guitarras ist die Besetzund ausschließlich mit regulären Gitarren und Orquesta de Guitarras  nennt sich die Formation, wenn außerdem Quint- und Bassgitarren verwendet werden.  Die Flexibilität in der Besetzung ermöglicht eine große Programmbandbreite

Das Repertoire besteht aus Werken von Vivaldi, Bach, Mozart, Sor, Villa-Lobos, Debussy, Turina, Rodrigo und anderen. Ein Schwerpunkt liegt bei der authentischen Kubanischen Musik von Brouwer, Gramatges, Lecuona...

Repertoire: Sonantas Habaneras

Leo Brouwer (*1939) Paisaje cubano con rumba
Jesus Ortega   Controversia
Carlos Fariñas   Musica para guitarras
Harold Gramatges   Dos Danzas Cubanas (Montuna y Sorera)
Ernesto Lecuona   Seis Danzas
Ignacio Cervantes   Tres Danzas Cubanas

SONANTAS HABANERAS trat in zahlreichen Konzerten in Havanna und beiwichtigen Kubanischen Festivals auf, z.B. dem “Festival Internacional de Guitarra de la Habana”, dem “La Fiesta de la Joven Guitarra de Camagüey”, dem “Festival Internacional de Música Contemporanea de la Habana”.

JESÚS ORTEGA

(J. Ortega und H. Oesterreich)

Der 1935 in Havanna geborene Gitarrist, Komponist, Dirigent, Musikwissenschaftler  und Lehrer ist neben Leo Brouwer der bedeutendste Gitarrist - Musiker seines Landes. Gitarre studierte er bei Isaac Nicola und Leo Brouwer am Instituto Superior de Arte .  Eine seit 1985 ununterbrochene  rege gitarristische Aktivität prägt seine Biografie.Er gab Solorecitals, spielte Kammermusik und die wichtigsten Gitarrenkonzerte mit Orchester auch in internationalen Konzertsälen (Concertgebouw/Amsterdam, Kennedy Center /Washington, Metropolitan Opera House/NY u.a.) Neben dem traditionellen, alle Epochen umfassenden  Repertoire  widmet er sich vorwiegend der  lateinamerikanischen, speziell der kubanischen  Musik. CD-, Fernseh- und Rundfunkaufnahmen ergänzen die umfangreiche Konzertaktivität. 

Heute unterrichtet Ortega am gleichen Institut an dem er selbst studierte, es trägt jetzt den Namen „Conservatorio Amadeo Roldán“.   Zahlreiche seiner Studenten konnten auf internationalen Wettbewerben Preise erringen. Darüber hinaus reformierte und reorganisierte er den Studiengang im Fach Gitarre,  richtete einen Studiengang für Neue Musik ein, arbeitet mit den wichtigsten Kulturinstitutionen seines Landes zusammen, ist gefragt als Juror, transkribiert und publiziert Renaissance – Lautentabulaturen und betätigt sich auch selbst als Komponist.

Seit 1995 leitet er das von ihm ins Leben gerufene Ensemble „Sonantas Habaneras“.

 

Olaf Van Gonnissen

Der Gitarrist Olaf Van Gonnissen (Frankfurter Gitarrenduo, Gitarrenprofessor in Hamburg) war der Solist in einer Bearbeitung von Rodrigos "Fantasia Para Un Gentilhombre" für Gitarrenorchester.

geboren 1954, erhielt Olaf Van Gonnissen bereits im Alter von vier Jahren Violinunterricht, bevor er mit acht Jahren zur Gitarre wechselte. Von 1970 bis 1975 studierte er als Stipendiat der Deutschen Studienstiftung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main mit dem Hauptfach Gitarre bei Prof. Heinz Teuchert (Prüfung für Musikerzieher und Künstlerische Reifeprüfung).

Schon während des Studiums gründete Olaf van Gonnissen mit Michael Teuchert das Frankfurter Gitarrenduo, das in zahlreichen europäischen Ländern, in Indien, Pakistan und Afrika auftrat und neben Rundfunkproduktionen auch bisher 7 CDs eingespielt hat.

Sein pädagogisches Wirken begann 1974 mit einem Lehrauftrag für Gitarre an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt, wo er seit 1978 als Dozent - auch für Gitarrenmethodik tätig ist. Seit 1977 ist er zudem Lehrbeauftragter für Gitarre an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main und seit 1999 auch Professor an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Daneben leitete er Kammermusik- und Meisterkurse und hält Vorträge sowohl zur Aufführungspraxis alter Musik als auch zur modernen Gitarrenmethodik.

Neben seinen Solokonzerten, besonders mit zeitgenössischer Musik, aber auch auf den historischen Instrumenten Laute, Vihuela und Barockgitarre, ist er seit 1992 auch Mitglied des Mutare Ensembles Frankfurt.

 

Repertoire - JGO:

da Milano Fantasia sexta
Quell Satori - 5 Haiku
de Falla Feuertanz
Kucera Invocation for Joy
Rodrigo Fantasia (Solist: OVG)
Brouwer Tres Danzas (daraus Auswahl)
Reich 3. Satz
   

gemeinsam mit den Kubanern

 
Brouwer Cuban Landscape with Rain

 

Konzerte - Presse:

10.06.Ankunft von "Sonantas Habaneras" am Flughafen Frankfurt.

Fahrt in die Jugendherberge Weinheim - Zusammentreffen mit dem JGO, man versteht sich von Anfang an bestens - Proben, teils gemeinsam, teils einzeln - Grillparty

12.06. Konzert von "Sonantas Habaneras" in Weinheim 18:00 Uhr, Saal der Markusgemeinde

Ein Klang aus dem Innersten ihrer Seele

Gitarristen der "Sonantas Habaneras" verzauberten das Publikum Fülle von Stimmungen, Farben und Empfindungen

Wer blumenberankte Karibik erwartet hatte, wurde von klassischer Vornehmheit und musizierter Sensibilität vom Inneren des Klangs überrascht. Die 14 professionellen kubanischen Gitarristen der "Sonantas Habaneras" unter der Leitung von Dr. Jesús Ortega, die auf Einladung des. "Jugendgitarrenorchesters Baden-Württemberg" und der "Musikwerkstatt Susan Groffmann" am Pfingstmontag im Saal der Markusgemeinde gastierten, musizierten mit disziplinierter Augensprache in bewundernswert glücklichem Einvernehmen in schwelgerischer Musizierlust und ausstrahlender Freude an ihren voller Innerlichkeit produzierten Klängen. (Weinheimer Nachrichten)

13.06. Konzert in Fulda (Veranstalter: Kulturamt der Stadt Fulda)

Michael Ouells ,,Satori - 5 Haiku für Gitarrenorchester" erfuhr seine Uraufführung durch das JGO im vergangenen Jahr in Singapur. Nun mit Helmut Osterreich am Pult (das JGO wird von zwei Dirigenten geleitet), demonstrierten die konzentriert interpretierenden Musiker bei diesem im Zentrum des Programms angesiedelten Werk Präzision und Sensibilität auf allen Ebenen. Das multidimensionale Zeitkonzept Quells, das die Form aus einem geradlinig gerichteten Prozess gleichsam ,,hinaus treibt" und in sogenannten ,,Umkippmomenten" das Vorhergegangene in neuen Dimensionen erscheinen lässt, wurde mit avancierten klanglichen und rhythmischen Mitteln plastisch in den Raum gestellt. Der Einbezug von Wahrnehmung in den kompositorischen Prozess war mehr als nur zu erahnen.

14.06. Konzert in Kassel (Saal der Sparkasse, Veranstaltet von der Musikakademie)

15. 06. Anreise in Hannover - Besuch der EXPO

16.06. EXPO - Konzerte und Sightseeing

Sonantas Habaneras: spontaner Auftritt im Kubanischen Pavillon

17.06. EXPO - Konzerte und Sightseeing

18.06. Konzert in Bielefeld (Bielefelder Gitarrenforum)

Beide Orchester, nämlich das Jugendgitarrenorchester Baden-Württemberg unter der Leitung von Helmut Oesterreich und Roland Boehm sowie Sonantas Habaneras aus Havanna unter der Leitung von Jesús Ortega ließen keinen Zweifel an ihrer internationalen Klasse aufkommen.

...brachte „Sonantas Habaneras“ etwas mit, das man gemeinhin als Spielfreude bezeichnen durfte. Hier ein Lächeln, dort das frei, vom Notenblatt gelöste Spiel ließen die Musik jugendlich und frisch erscheinen. Das entsprang wohl dem musikalisch geäußerten Selbstverständnis, nichts anderes zu spielen als das, was man fühlt.

 

20.06. Konzert in Münster (Musikhochschule)

Arena der Emotionen mit prasselndem Regen

Siebzehn junge Musiker hauen in die Saiten und zupfen wie ein Wirbelwind. Wenn die Crème de la crème der deutschen Nachwuchs-Gitarristen zur Höchstform aufläuft, wird selbst der Konzertsaal der Musikhoch- schule zur Arena der Emotionen. Kein Wunder, dass das Jugendgitarrenorchester (JGO) als eines der Landesauswahl - Orchester eingeladen wurde, gemeinsam mit dem kubanischen Ensemble "Sonantas Habaneras" auf der Expo zu spielen. Gemeinsam mit den karibischen Kollegen zeigte das JGO im abschließenden "Cuban Landscape With Rain'' von Leo Brouwer, der die Zusammenarbeit beider Ensembles angeregt hatte, wie. beschwingt auf Kuba im prasselnden Regen getanzt wird.

(Westfälische Nachrichten)

 

zurück zum Seitenanfang