CD - Aufnahmen mit Terry Riley und David Tanenbaum im Kloster Bronnbach bei Wertheim

"I was extremely impressed with the group's  energy, dedication
and focus.  The JGO did an amazing job of learning, shaping  and
premiering a difficult new work.  Not only did they play it well .....they
put everything they had  into it.  It Rocks!" (Zitat: Terry Riley)

JGO mit Terry Riley (ganz rechts) und David Tanenbaum (6 von rechts, stehend)

 

Die Aufnahmen für diese CD wurden innerhalb von vier Tagen im Juni 2001 im Zisterzienserkloster Bronnbach in Anwesenheit des Komponisten Terry Riley aufgenommen. Die Ruhe und die konzentrative Atmosphäre des Gebäudes - es wundert nicht, daß zu ihrer Blütezeit im Mittelalter Klöster die wichtigsten Stätten kultureller, wissenschaftlicher und musikalischer Betätigung gewesen sind - trugen ebenso zum Gelingen der Aufnahmen bei, wie die bestens vorbereiteten und hochmotivierten Spieler des Jugendgitarrenorchesters Baden - Württemberg, das sichtlich auch die Solisten und den Komponisten Terry Riley beeindruckte.

Wie kam es zu einer solch ungewöhnlichen Zusammenarbeit?

Bereits zweimal hatte in den vergangenen Jahren das JGO den amerikanischen Gitarristen David Tanenbaum begleitet - und es war dessen und seines Managers (CCNimbler) Idee gewesen, diese Zusammenarbeit auch zu dokumentieren. Bei der Repertoirediskussion stellte man fest, es fehlte ein längeres Stück, das stilistisch zu den anderen Beiträgen passte. So schlug Tanenbaum vor, ob nicht Terry Riley ein Stück für großes Gitarrenensemble schreiben wolle. Dieser akzeptierte und die große Überraschung dabei war, daß er und sein Sohn Gyan, der bei Tanenbaum in San Francisco studiert hatte, selbst aktiv bei den Aufnahmen mitwirkten. Als weiteren Solisten für den Programmpunkt "Spain" von Chick Corea konnte Michael Sagmeister gewonnen werden. Die Stadt Wertheim und der Main - Tauber - Kreis stellten das wunderbar geeignete Kloster für die Aufnahmen und ein abschließendes Konzert (Programm) mit der Welturaufführung von "Y Bolanzero" zur Verfügung..

Auszug aus der Konzertkritik: (Main Echo, Olaf Przybilla)

Unfassbar:
Eine Welturaufführung durch Terry Riley
im Kloster Bronnbach

"Terry Riley setzt an zu einer luziden Piano-Improvisation, in die nach kurzer Zeit die dreißig Gitarren, darunter die von David Tanenbaum und Gyan Riley, mit mono-manischem  Rhythmus, zunächst retardiert, dann zunehmend dynamisierend einfallen. Rileys Komposition vollführt fast durchweg eine stets wiederkehrende Taktfolge, und wechselt erst am Schluss in einer Art Stretta in eine andere Taktart. Sämtliches Tonmaterial, sowohl die orientalisch anmutenden Melodien als auch die schwebende, sich offenbar nicht auf ein bestimmtes Zentrum festlegen wollende Harmonik, sind von einer einzigen Tonskala abgeleitet.Riley zelebriert geradezu seine musikalischen Einfälle: Imitatorisch verarbeitete Motive, rhythmische Überlagerungen, repetetive Patterns, improvisatorisch erscheinende virtuose Passagen, mixturartige Dreiklangmelodien, und die vom Solisten frei zuimprovisierenden Abschnitte werden durch ein immer wiederkehrendes Thema in latent rondoähnlicher Manier zusammengehalten. Die Verwendung von elektrischverstärkten Bassgitarren und die unterlegten, teilweise minimalistisch im Taktgefüge und zueinander verschobenen rhythmischen Begleitpatterns führen deutliche Elemente der Rockmusik in das Werk ein."

Konzertkritik (komplett)

v.l.n.r: David Tanenbaum, Gyan Riley, Helmut Oesterreich, Roland Boehm, Terry Riley

"There was a friendliness all around, and the
combination of that with the intense discipline of the work, especially from
the young people, was moving. If the whole world had this combination of
friendliness and discipline it would be a much better place." (Zitat: David Tanenbaum)

Das JGO bei den Aufnahmen im Bernhardsaal des Kloster Bronnbach

Das CD - Repertoire: (Bayer - Records)

Steve Reich (*1939) Electric (acoustic) Counterpoint (Solist: David Tanenbaum)
Terry Riley (*1935) Y Bolanzero (Solisten: Terry Riley, David Tanenbaum, Gyan Riley)
Leo Brouwer (*1939) acerca del cielo, el aire y la sonrisa
Chick Corea (*1941) Spain (Solist: Michael Sagmeister)
Henry Brant (1913) Rosewood (Mitschnitt des Konzertes in der Alten Oper Frankfurt von 1997)

"Your performance of ElectricCounterpoint is really great and I'm happy to have the first ensemble recording." (Zitat: Steve Reich)

David Tanenbaum &

Gyan Riley

 

Michael Sagmeister

spielte das E-Gitarrensolo in Chick Coreas "Spain"

 
 

zurück zu:

highlights